Köche

Eckart Witzigmann zum 75sten: Glückwunsch edler Meister der Kochkunst

Geschrieben von: August F. Winkler

Die Pracht hat viele Seiten und auf einer steht: Eckart Witzigmann, Koch von eigenen Gnaden. Als Du, fesch, mit gewinnendem Lächeln und Sinn für alles Schöne und alle Schönen, doch vor allem gesalbt mit den Techniken der bürgerlichen Küche wie mit den Finessen der französischen Haute Cuisine, nach Deutschland kamst, hattest Du eine neue gastronomische Epoche eingeläutet und bist Du Dynast vieler Schüler geworden, die uns heute als Köche beglücken. Ein Essen bei Dir, ob Seestern, Butt oder Bauernente, war mir stets ein privates Weltereignis, und unvergeßlich sind mir die Stunden mit den gemeinsam geleerten Gläsern. Deine auf unzähligen Zetteln festgeschriebene Wißbegierde ist beeindruckend und nicht minder legendär wie die Sammlung Deiner Rezepte. Lieber Eckart, ich verneige mich vor Dir und Deinem 75er, wünsche Dir Wohlbefinden, glückliche Stunden und jederzeit einen Ozean an Champagner für und wider den heiligen Durst!

Weiterlesen: Eckart Witzigmann zum 75sten: Glückwunsch edler Meister der Kochkunst

 

Kochbücher und ihre Rezepte

Geschrieben von: August F. Winkler

Werft die Kochbücher weg, betitelte die „Süddeutsche Zeitung" am 9. Juni 2012 eine Geschichte von Georg Etscheit über dessen Erfahrungen mit der Kocherei im allgemeinen und Rezepten im besonderen, gipfelnd in der Erkenntnis: „Rezeptsammlungen sind entbehrlich. Weil sie zu kompliziert sind oder man ja doch immer das Gleiche ißt." Das ist gleichermaßen provokant wie persönlich gemeint. Tatsache ist freilich, daß jährlich an die 6 000 Kochbücher allein den deutschen Markt fluten – und der Strom hält an, Rezepte schmecken offenbar auch in Form gedruckter Buchstaben. Essen und kochen, zumindest das Lesen darüber, erfreut sich ungebrochener Beliebtheit.

Weiterlesen: Kochbücher und ihre Rezepte

   

Journal bekommen!

Wort der Woche

„Der Wein macht den Maulwurf zum Adler“

Nadar

Dieses ebenso skurille wie poetisch erhöhte Bild hat Charles-Pierre Baudelaire (1821-1867) entworfen, der geniale französische Lyriker, Schriftsteller, Essayist, Dandy, Wagnerianer und Weinkenner, der vor allem mit seiner „Die Blumen...

weiterlesen

Gericht der Woche

Seezungenröllchen mit Schnecken und Gnocchis

Zutaten, berechnet für vier Personen: 8 Seezungenfilets; 400 g...

weiterlesen

Wein der Woche

1996 Gevrey-Chambertin Clos St. Jacques 1er Cru, Armand Rousseau, Burgund

Dunkelrubin fließt der Wein mit seidigem Glanz ins Glas und entfaltet im Nu sein betörendes, vielschichtig ziseliertes Bukett mit...

weiterlesen