Gastrosophie - Literatur

Obauer: koche leidenschaftlich

Geschrieben von: August F. Winkler

Karl und Rudolf Obauer: Koche lieber leidenschaftlich!

Jede Küche hat im Regionalen begonnen – und insofern gehen die Brüder Karl und Rudolf „Rudi“ Obauer ganz fortschrittlich zurück in die Zukunft, indem sie neben Gerichten der französischen Klassik regionale Rezepturen neu interpretieren. Auf der Speisekarte Ihres Restaurants im salzburgischen Werfen stehen auch Hummer und Steinbutt, gibt es Trüffel, Kaviar und Gänseleber – unvermeidliche Pretiosen der Grande Cuisine -, aber mit der gleichen Liebe, ja vielleicht noch einem Quentchen mehr widmet sich die Küche regionalen Produkten wie Waller, Forelle, Lamm, Pilzen, Kalbsleber & Co, mit denen Gerichte von unerhört dichtem Aroma geschaffen werden. Das Credo des Brüderpaars, das jeden Tag im Restaurant zum Frommen der Gäste werkt, ist denn auch deren Leitmotiv: „Ein österreichischer Koch soll ein Globetrotter sein, der wissen muß, wo er daheim ist.“

Weiterlesen: Obauer: koche leidenschaftlich

 

Seite 2 von 2

<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Journal bekommen!

Wort der Woche

„Der Wein macht den Maulwurf zum Adler“

Nadar

Dieses ebenso skurille wie poetisch erhöhte Bild hat Charles-Pierre Baudelaire (1821-1867) entworfen, der geniale französische Lyriker, Schriftsteller, Essayist, Dandy, Wagnerianer und Weinkenner, der vor allem mit seiner „Die Blumen...

weiterlesen

Gericht der Woche

Karpfen polnisch à la Fürst Rudolstadt

Bei allem Respekt vor der neuen deutschen...

weiterlesen

Wein der Woche

2008 Château de Pez, Cru Bourgeois, St. Estephe

Dunkelrot und mit einem jugendliche Frische signalisierenden Lilaschimmer fließt der Wein ins Glas, aus dem im Nu ein dicht geflochtenes Bukett...

weiterlesen