Wort der Woche

Wort der Woche 28-13

Geschrieben von: August F. Winkler

„Nun, auf die Eßlust folgt ein gut Verdauen!“

Shakespeare William
Diese Erkenntnis stammt von William Shakespeare, vermutlich am 23. April 1564 im englischen Stratford-upon-Avon geboren und dortselbst 52 Jahre später gestorben. Dem großen Dramatiker war nichts Menschliches fremd, und das läßt sich auch von Gioachino Antonio Rossini, 1792-1868, sagen. Der dem guten Leben innigst zugetane Maestro beschreibt in einem Brief an seine damalige Geliebte und spätere Frau Isabella Colbran, eine Sängerin, voll schwelgerischer Sinnlichkeit eine von ihm komponierte Salatsauce und beschwört darin neben Essen, Lieben und Singen auch das Verdauen als eines der vier großen Prunkworte des Genießens:

Weiterlesen: Wort der Woche 28-13

 

Wort der Woche 27-13

Geschrieben von: August F. Winkler

Ich hoffe auf eine gesunde Mischung aus Bodenständigkeit und Fortschritt. Es gibt so viele junge, tolle Köche, und denen wünsche ich, daß sie ihre eigene Handschrift entwickeln und am Boden bleiben. Einfache Dinge auf allerhöchstem Niveau umzusetzen, ist eine große Kunst, von der ich hoffe, daß sie nicht untergeht.

Lisl Wagner-Bacher_2
Also sprach Lisl Wagner-Bacher, die große Köchin aus der Wachau, die ihren Cheflöffel inzwischen – hier menschliche Größe zeigend – an Thomas Dorfer, den Schwiegersohn, übergeben hat, aber immer noch im schönen Landhaus präsent ist. Zur Zeit tüftelt sie übrigens an einem speziellen Aroma-Projekt. 

Weiterlesen: Wort der Woche 27-13

 

Wort der Woche 26-13

Geschrieben von: August F. Winkler

„Wenn man früher eine Frau auszog, war das eine große Arbeit und man wußte nicht, was dann zum Vorschein kam. Heute sieht man, auch wenn sie angezogen ist, was einen erwartet. So ist das auch mit der neuen ‚Großen Küche’“

Bocuse Paul
Der Mann, der das sagte, ist Paul Bocuse, 87, und der weiß, wovon er spricht, denn er kennt beides: Frauen und Küche. “Ich bin meinen drei Frauen treu“, hat er noch kürzlich bekannt und damit bestätigt, was längst kein großes Geheimnis war, nämlich daß er gleichzeitig mit drei Frauen in drei Haushalten liiert ist, darunter seit mehr als 60 Jahren mit der ihm legal angetrauten und ihm nach wie vor zugetanen Raymonde. Alles eine Frage der Organisation, lächelt Paul B. und fügt hinzu: „Was man noch braucht, ist eine solide Gesundheit, will man alle drei glücklich machen.“ Es sprach der Pascha!

Weiterlesen: Wort der Woche 26-13

   

Wort der Woche 25-13

Geschrieben von: August F. Winkler

„Für die trüben Geister und für Hypochonder sind die folgenden Blätter nicht geschrieben. Sie straft der Himmel und Gott erbarmt sich ihrer nicht.“

Esskuenstler
So offenherzig und jedem praktizierendem Feinschmecker nachfühlsame Weise leitete Günther Hildebrandt als Herausgeber des „Esskünstler“ im Januar 1929 in seinem Essay über die Eßkunst das erste Heft ein. „Der Esskünstler“ erschien im Berliner Verlag von Horst Riehmer, Untertitel: Monatsblätter für Gastronomie und verwandte Gebiete.

Neben Meldungen aus dem Bereich der Gastronomie – darunter ein Bericht über Austern, die auf Madagaskar am Meeresufer auf Bäumen wachsen sowie ein Rezept für Rebhühner, gefüllt mit Austern – enthielt die Erstausgabe u. a. einen Bericht von C.G. von Maaßen über Karl Friedrich von Rumohr, den “Bahnbrecher der deutschen Gastronomie“, des weiteren einen Essay des Kulturhistorikers A. von Gleichen-Rußwurm über “das Diner“ und das „Erdäpfellied“ von Matthias Claudius.
 

Wort der Woche 24-13

Geschrieben von: August F. Winkler

„Ein guter Sommelier ist wie ein Museumsführer. Wenn er uns führt, versteht man viel mehr von einem Werk. Mit ihm entdecken wir den Wein in seiner ganzen Tiefe.“

Basso Paolo
Das soll Paolo Basso, der dieses Jahr in Tokio zum Weltmeister der Sommeliers gekürte Italo-Schweizer, laut dem Magazin „Feinschmecker“ gesagt haben. Naja, von Weinen versteht der sympathische 47jährige Meister viel. Zuvor war er bereits 2000, 2007 und zuletzt auch 2010 auf dem zweiten Platz gelandet. Die ganze Tiefe eines Weins sollte freilich auch ohne Führer zu entdecken sein.
   

Seite 4 von 12

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Journal bekommen!

Wort der Woche

„Der Wein macht den Maulwurf zum Adler“

Nadar

Dieses ebenso skurille wie poetisch erhöhte Bild hat Charles-Pierre Baudelaire (1821-1867) entworfen, der geniale französische Lyriker, Schriftsteller, Essayist, Dandy, Wagnerianer und Weinkenner, der vor allem mit seiner „Die Blumen...

weiterlesen

Gericht der Woche

Seezungenröllchen mit Schnecken und Gnocchis

Zutaten, berechnet für vier Personen: 8 Seezungenfilets; 400 g...

weiterlesen

Wein der Woche

1996 Gevrey-Chambertin Clos St. Jacques 1er Cru, Armand Rousseau, Burgund

Dunkelrubin fließt der Wein mit seidigem Glanz ins Glas und entfaltet im Nu sein betörendes, vielschichtig ziseliertes Bukett mit...

weiterlesen